Glossary

There are 28 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)

Glossaries

Term Definition
Bälz Erwin von

Anlhropologe, Professor, Dr. med., Geheimer Hofrat~ Leibarzt am japanischen Kaiserhof,
Japankenner (29 Jahre in Japan), Wegbereiter und Initiator zur Gründung des modernen Judo, aus
den verschiedenen früher existierenden Jiu-Jitsu-Systemen.
Geboren am 13.1.1849 in Bietigheim an der Enz in Württemberg. Abitur mit 17
Jahren. Medizinstudium in Tübingen mit 18 Jahren. 1870/71 (mit 21 Jahren)
Feldarzt im Deutsch-Franz. Krieg. 1876 (mit 27 Jahren) Privatdozent
Am 7.6.1876trifft Dr. Erwin von Balz in Japan ein. Er übernimmt ein Lehramt
an der medizinischen Fachschule in Tokio und regt die Studenten zum Jiu-
Jitsu-Training an. 1878 (mit29 Jahren) veröffentlicht er eine wissenschaftliche
Arbeit über die Ainu (siehe dort), die Ureinwohner Japans.

Er betreibt selbt für einige Zeit Jiu-Jitsu und trifft 1878/79 auf den 18 jähhrigen
Jigoro Kano. Kano erlernt verschiedene Jiu-Jitsu-Systeme, auf Anraten von
Dr. Blilz. 1882 gründet J. Kano den Kodokan (siehe dort). Kano faßte verschiedene
Jiu-Jitsu-Stile zusammen, verzichtete auf gefahrliche Griffe, gab
dem neuen Kampfsport einen erzieherischen, philosophischen Hintergrund
und schuf so das moderne Judo. während dieser Zeit war Dr. Balz beratender
Arzt im japanischen Kaiserhaus und danach (als höchste Ehre) Leibarzt
der kaiserlichen Familie. 1889 (mil 40 Jahren) wurde er zum Chokunin
(siehe dort) ernannt, dem höchsten Rang, den Fremde erreichen können.

Am 10.6.1905 fährt Dr. Balz wieder nach Deutschland zurück und wirbt für
Jiu-Jitsu und Judo. Mit 64 Jahren, am 31.8.1913 erliegt Dr. Balz zuhause einem
sanflen Tod. Er stellt seinen Körper für medizinische Studien zur Verfügung.
Seine beiden folgenden Werke sind Kostbarkeiten tor Kenner: .Erwin Bälz,
Das Leben eines deutschen Arztes im erwachenden Japan" und .Über die
Todesverachtung der Japaner", erschienen bei J. Engelhorns Nachf., Stuttgart, 1930.
Zum ersten deutschsprachigen Fachbuch .Das Kano Jiu-Jitsu / Judo", von
Hancock und Higashi (siehe jeweils dort), schrieb Dr. Bälz um 1910 ein langes
Vorwort

Zugriffe - 595
Synonyms - Erwin Otto Eduard von Bälz
Banzai

plötzlicher Ausruf . Hoch, Hurra "; .Es lebe der König!"; Jubel, Begeisterung,
z.B. nach einem gewonnenen Kampf.

Zugriffe - 579
Barai

Fegen

Zugriffe - 758
Synonyms - Harai
Basami

Schere, z.B. Kani basami - Beinansprungschere im Ju-Jutsu und Judo

Zugriffe - 613
Bikon

Nasenwurzel, Atemi-Angriffspunkt

Zugriffe - 575
Bikotsutan

Nasenbeinende, Atemi-Angriffspunkt

Zugriffe - 720
Bisen

Nasenspitze, Atemi-Angriffspunkt

Zugriffe - 561
Bodhidharma

Bezeichnung): 28. Nachfolger Buddhas (siehe dort); erster
Patriarch des chinesischen Zen (siehe dort); lebte u.a. von 520-535
n.Chr. im chinesischen Kloster Shaolin (siehe dort); schuf dort die Urform des
heutigen Karate; gilt als legendärer Vater des Karate ; trägt viele Namen, u.a.
.Ta-Mo" (chin. Bezeichnung) oder Daruma

Zugriffe - 606
Bogeki-no-katachi

Verteidigungsform des Uke in der Katame-noKata.
Gegenteil: Kogeki-no-katachi, siehe dort

Zugriffe - 598
Boko

Harnblase, Atemi-Angriffspunkt.

Zugriffe - 590
BU

Ritter, Krieger, Samurai. Bedeutet auch : Iapier, militarisch.
Bedeutet auch (philosophisch): nicht mehr weiterkampfen, aufhören mit
dem Kampf. Bedeutet auch: das Rittertum hochschätzen.

Zugriffe - 614
Bu-Jutsu

Oberbegriff alter japanischer Kampfkünste, unter kriegerischem (martiallischem) Aspekt

Zugriffe - 579
Buddha

der Erleuchtete, der Erwachte

Zugriffe - 674
Buddhismus

asiatische Religion (Erlösung, Auskunft über das Jenseits),
begründet von dem hinduistischen Bettelmönch Gautama (um 560-480
v. Chr.). Gautama wurde aufgrund der durch seine mystische Versenkung erreichte
Erösung vom Zwang der Seelenwanderung zum Buddha (lndisch der Erleuchtete).

Zugriffe - 671
Budo

Oberbegrlff für aile japenischen Kriegs- und Ritterkünste der
Feudalzeit (engl.: Martial Arts), unter philosophischem Aspekt; Weg des Ritters,
Weg des Adels. Darunterfallen die Kampfformen Ju-Do, Karate-Do, AikiDo,
Kyu-Do. Slehe such unter Do und Michi.
Da ein großer Tell dieser älteren oder modernen Japanischen Sportarten
sehr stark durch historlsche und personelle Traditionen aus Korea. China
und den Philippinen etc. beeinflusst wurden, kann man durchaus auch die
Kampfformen dieser Länder (wie z.B. Taekwon-Do, alle Stielarten des Kung-fu,
Arnis usw.) lm welteren Sinne zu dem Obefbegriff des Budo hinzuzählen.

Zugriffe - 638